Live Film – Queer Life! Filmfestival und Symposion

22.11.–25.11.2012, Künstlerhaus Mousonturm

Ein Projekt der Initiative Kultur und Homosexualität e.V.

in Zusammenarbeit mit der Kinothek Asta Nielsen e.V.

und dem Lehrstuhl für Filmwissenschaft der Goethe Universität


Kuratiert von Karola Gramann und Heide Schlüpmann


Jack Smith war in den 1950er Jahren ein leidenschaftlicher Kinogänger. Er bevorzugte B-Pictures und ihre Diven, Melodramen und Horrorfilme, aber auch die Werke Sternbergs mit Marlene Dietrich. Ohne diese Leidenschaft sind seine eigenen Filme nicht zu verstehen. Sie bilden eine Fortsetzung des Lebens mit und im Kino – eine Radikalisierung des wilden Flusses von Sinneseindrücken, Körperreaktionen und Phantasmen. Mit der Avantgarde teilte er die Befreiung von narrativen Ordnungen. Den Film vom Muster der Werkproduktion zu lösen, ihn als Teil seiner physischen Existenz zu halten und als transgressives Spiel zu behaupten, darin war Jack Smith einzig- und eigenartig; damit konfrontierte er die Gesellschaft, auch die Filmcommunity: Extra Trouble.


Das Programm präsentiert die Filme von Jack Smith in einem filmgeschichtlichen und -ästhetischen Resonanzraum: Cobra Women, einen Südseefilm mit Smiths Ikone Maria Montez, The Devil is a Woman, Sternbergs letzten Film mit der Dietrich; des American Underground der 1960er und 70er Jahre: Ken Jacobs, George Kuchar, Andy Warhol, Kenneth Anger, Ron Rice, Joseph Cornell u.a. – schließlich im Kontext eines subversiven, avantgardistischen Kinos, das ihm nahe stand oder/und durch ihn beeinflusst wurde: frühe Filme von Ulrike Ottinger oder Rosa von Praunheim, Arbeiten von W & B Hein und Werner Schroeter.


In einem special event zur Eröffnung am 22.11. um 20 Uhr präsentieren wir Mario Montez, Superstar, glamourös wie eh und je, im Gespräch mit dem Performer Agosto Machado und Marc Siegel.


Die Filmmacherin und -theoretikerin Birgit Hein und die Künstlerin Babeth, Weggefährtinnen von Jack Smith, stellen eigene Arbeiten aus den 70er und 80er Jahren in ihren Bezügen zu Smith vor.


Im Mousonturm findet ab dem 22.11. eine Ausstellung bisher noch nie in dieser Vollständigkeit gezeigter Fotos von Helmut Herbst statt, die 1983 bei Smiths Auftritt auf Kampnagel in Hamburg entstanden sind.



7.11., 20 Uhr im Mal Seh’n Kino ein Jack Smith-Abend mit dem Vortrag Camp Materialism von Juliane Rebentisch und opulentem Filmprogramm (Vortrag in englischer Sprache)


11.12., 20.30 Uhr in der Pupille e.V. – Kino in der Uni Ocaña, das unterbrochene Porträt, Spanien 1978, R Ventura Pons, 85 Min., OF mit dt. UT, vorgestellt von Marc Siegel

22.11. –25.11.2012

A Lazy Summer Afternoon with Mario Montez

Foto: Michael Bidner

A Lazy Summer Afternoon with Mario Montez
A Lazy Summer Afternoon with Mario Montez
Reefers Of The Technicolor Island, Jack Smith

Reefers Of The Technicolor Island